Geschlechtersensible Pastoral

"Für das Wirken der Kirche in der heutigen Gesellschaft ist eine geschlechtersensible Pastoral von hoher Bedeutung. Sie kann nur gelingen, wenn Frauen und Männer ihre je spezifischen Gaben und Sichtweisen in Verkündigung, Gottesdienst und Caritas einbringen." (Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz, 21.02. 2013)

Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz: Frauen und Männer

Am 21. Februar 2013 hat die Deutsche Bischofskonferenz anlässlich eines Studientags eine Erklärung herausgegeben über "Das Zusammenwirken von Frauen und Männern in Dienst und Leben der Kirche". Diese wegweisende Erklärung, die sich für eine geschlechtersensible Pastoral ausspricht, finden Sie hier.

Genderflyer

genderflyer_vorderseite

Die Arbeitsstellen für Frauenseelsorge und Männerseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz haben gemeinsam den Flyer "Geschlechtersensibel. Gender katholisch gelesen" veröffentlicht. Sie können den Flyer in Papierform bei uns bestellen: info@frauenseelsorge.de

Tagungen

Fachtag 'Gender Trouble' und bedrohte Vielfalt I 2017

Fachtagung der Frauenpastoral der Diözese Rottenbung-Stuttgart in Kooperation mit der Fachkonferenz Frauenbildung

(R)Echte Frauen- und Familienbilder im Visier
Samstag, 25. März in Stuttgart

Studientag für geschlechtersensible Pastoral I München 2016

Fachtagung der Erzdiözese München und Freising
Fachtagung geschlechtersensible Pastoral

Das Grunddatum der gleichen Würde von Frau und Mann ist im christlichen Menschenbild verankert. Die jeweilige Konkretisierung hat sich im Wandel der Zeit und in kulturellen Kontexten verändert. So sind Bildung und Pastoral immer wieder neu herausgefordert, den Wandel mitzugestalten und Frauen und Männer bei der Ausformung der Geschlechterrollen und -identitäten zu begleiten. Der Studientag am 14.4.2016 hat im aktuellen wissenschaftlichen Diskurs Information und Orientierung angeboten und konkrete Handlungsansätze in verschiedenen Feldern von Pastoral und Bildung reflektiert und anregt.

Symposion 'Geschlechtersensibel' I 2015

Fachtagung der Arbeitsstellen Frauenseelsoge und Männerseelsorge der DBK
Plenum Symposion

Auf dem theologischen Symposion 'Geschlechtersensibel' wurden systematische und praktische Ansätze für eine geschlechtersensible Pastoral und Theologie reflektiert. Organisiert wurde das Symposion gemeinsam von den Arbeitsstellen für Frauenseelsorge und Männerseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz.

Buchempfehlungen

Thomas Laubach (Hg.): Gender - Theorie oder Ideologie?

In der wissenschaftlichen Theologie finden sich vielfältige Bemühungen, das Gender-Anliegen theologisch zu durchdenken und zu integrieren. Das vorliegende Buch bemüht sich vor diesem Hintergrund um Klärungen: Es diskutiert in unterschiedlichen Zugängen und Argumentationswegen die Bedeutung des Genderdiskurses für den Glauben, erörtert das Verhältnis von Körper und Geschlecht, fragt nach individualen und sozialen Dimensionen von sex und gender und bündelt theologische Anfragen und Perspektiven.

Thomas Laubach (Hg.): Gender - Theorie oder Ideologie?, Freiburg: Herder, 2017.

Margit Eckholt (Hg.): Gender studieren

Eckholt: Gender studieren

Das vorliegende Buch „Gender studieren – Lernprozess für Theologie und Kirche“ ist eine Einladung zu einer fundierten Auseinandersetzung mit dem Gender-Begriff aus Perspektive katholischer Theologie und unterschiedlicher kirchlicher Praxisfelder.

Margit Eckholt (Hg.): Gender studieren. Lernprozess für Theologie und Kirche, Ostfildern: Grünewald, 2017.

BDKJ Themenheft: Alles Gender, oder was?

In unserem Fokus stehen immer junge Menschen, die wir mit all ihren Sorgen, Gefühlen und Hoffnungen ernst nehmen und folglich subsidiär und solidarisch begleiten. Gerade deshalb ist eine Versachlichung beim Thema Sex und Gender so notwendig. Gebrüllte Anklage ist ebenso wenig hilfreich wie schweigende Ignoranz.

BDKJ Landesstelle für Katholische Jugendarbeit in Bayern e.V.