Pastoralamtsleitung Wien

Das Pastoralamt der Erzdiözese Wien ist eine diözesane Servicestelle sowie eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Die Arbeit erfolgt in Kooperation und Vernetzung insbesondere mit den Pfarren, anderen pastoralen Einrichtungen und Initiativen in der Erzdiözese Wien, mit anderen Diözesen sowie mit nichtkirchlichen Stellen.

 

Ein Schwerpunkt in der gesamten Arbeit des Pastoralamtes ist die Mitgestaltung und Förderung des diözesanen Entwicklungsprozesses APG 2.1 sowohl in seiner inhaltlich strategischen Ausrichtung als auch in Hinblick auf seine praktische Umsetzung.


Ausgeschrieben ist die Position der Pastoralamtsleitung

Aufgabenbereiche: Leitung des Pastoralamtes


Schwerpunkt dabei ist, neben der personellen und finanziellen Gesamtverantwortung, insbesondere die Koordinierung und inhaltliche (Beg-)Leitung der einzelnen Referate. Das Pastoralamt umfasst derzeit folgende Arbeitsbereiche: Berufungspastoral, Bibelpastoral, Erwachsenenkatechumenat und Verkündigung, Kirche im Dialog, Liturgie, pastorale Strukturentwicklung sowie Spiritualität. Gesamt sind in der Dienststelle 29 Personen hauptamtlich tätig. Ein Aufgabenschwerpunkt ist die Umsetzung eines Entwicklungsplanes für das Pastoralamt verbunden mit inhaltlichen Schwerpunktsetzungen, organisatorischen Umgestaltungen und der Umsetzung von Personalvorgaben. Weitere Informationen zum Pastoralamt finden Sie unter www.pastoralamt.at


Mitverantwortung für das Ganze der Erzdiözese Wien

Die Mitverantwortung der Pastoralamtsleitung für das Ganze der Erzdiözese Wien drückt sich unter anderem aus in der Arbeit im Bischofsrat, Leitungsteam des diözesanen Entwicklungsprozesses APG 2.1, Pastoralrat (derzeit sistiert), Konsistorium, Koordinierung der pastoralen Dienststellen in der EDW, sowie anlassbezogen in Dechanten- und Vikariatskonferenzen.


Vernetzung auf Österreichebene

Der Arbeitsweise des Pastoralamtes entsprechend ist hier insbesondere die Mitarbeit in der ARGE der Pastoral- und Seelsorgeämter und in der Österreichischen Pastoralkommission zu nennen.


Anforderungsprofil

  • Theologische Kompetenz: Abgeschlossenes Master-Studium in kath. Theologie, idealerweise mit Schwerpunkt Pastoraltheologie
  • Pastorale Kompetenz: Erfahrungen in/mit verschiedenen pastoralen Feldern (territoriale Pastoral, kategoriale Pastoral, Ordensgemeinschaften,…)
  • Führungskompetenz: Erfahrung in der Leitung von organisatorischen Einheiten (Finanzgebarung, Personalverantwortung,…)
  • Organisationsentwicklerische Kompetenz: Grundkenntnisse in Organisationsentwicklung allgemein; Identifikation mit dem und Kenntnis über den diözesanen Entwicklungsprozesses APG 2.1 im Besonderen.

Eckdaten zur Anstellung: Vollzeit (40 Wochenstunden)


Besoldung: Verwendungsgruppe A + Funktionszulage (Dienst- und Besoldungsordnung der EDW) bzw. Besoldung gemäß Priesterdienstrecht
Beginn: 1.9.2018 (Übergabe nach Vereinbarung im Zeitraum von Anfang August bis Ende September)


Bewerbung

Bewerbungen mit Lebenslauf und Motivationsschreiben bitte bis 15. April 2018 an:

 

Den Generalvikar der Erzdiözese Wien

Herrn Dr. Nikolaus Krasa

1010 Wien

Wollzeile 2

 

Email: ordinariat@edw.or.at

 

Zurück