Hilfe für Frauen in Afghanistan

Mit dem aktuellen Truppenabzug aus Afghanistan sind die afghanische Bevölkerung und insbesondere Frauen und Mädchen erneut der Willkür und Gewalt der Taliban ausgeliefert. Der Deutsche Frauenrat unterstützt daher den offenen Brief von UN Women „Frauenrechtlerinnen in Afghanistan brauchen dringend unseren Schutz!“ an die Bundesregierung.

Mitglied im Deutschen Frauenrat ist auch die Arbeitsgemeinschaft katholischer Frauenverbände und -gruppen (AG Kath).

Weitere Infos zur Lage und Hilfe von Frauen in Afghanistan unter diesen Links:

https://www.medicamondiale.org https:/

/pinkstinks.de/afghanistan-was-kann-ich-tun/

Auch Misereor ist aktiv und unterstützt in Afghanistan Frauenprojekte: https://www.misereor.de/presse/pressemeldungen-misereor/afghanistan-hilfe-muss-weitergehen

Und hier die Reaktion von Missio: https://www.katholisch.de/artikel/30916-nach-machtuebernahme-der-taliban-missio-in-grosser-sorge-um-afghanistan

Bischof Bätzing hat mit einer Pressemitteilung der DBK auf die aktuelle Lage in Afghanistan reagiert:

https://www.dbk.de/presse/aktuelles/meldung/bischof-baetzing-zur-situation-nach-der-machtuebernahme-der-taliban-in-afghanistan

Am 24. August 2021 fordert Lisi Maier, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrats, in einer Pressemitteilung (im Anhang), Menschenrechtsaktivist*innen sowie Frauen, Mädchen und LGBTQ-Personen nach Deutschland zu evakuieren.

Zurück