Zum Tod von Prof. Dr. Hans Küng (1928-2021)

Der katholische Theologe und Schweizer Hans Küng ist am 4. April mit 93 Jahren gestorben.

Bereits Ende der 1970er-Jahre stieß er Debatten um die Zulassung von Frauen zum Priesteramt und die Abschaffung des Pflichtzölibats an. Küng setzte sich u.a. in zwei Büchern mit der Frage nach der Stellung der Frau in Kirche und Gesellschaft auseinander: im 4. Band seiner Gesammelten Werke, "Sakramente, Kirchenlehrer, Frauen " (2015) und in seinem Buch "Die Frau im Christentum" (2001). Küng zeigte auf, wie sich von der Frühzeit über Mittelalter und Reformation bis in die Gegenwart die Stellung der Frau im Christentum zurückentwickelt hat.

Einen Nachruf aus der "Zeit" von Evelyn Finger (und Prof. Dr. Johanna Rahner) finden Sie hier.

Zurück